Bewerbungstipps


Ihre Bewerbungsunterlagen – Ihre Visitenkarte für den neuen Traumjob


Bewerbungsunterlagen

Tipp: das Aussagekräftige Anschreiben


Ihr Anschreiben entscheidet in den meisten Fällen, ob Sie als Bewerber wahrgenommen werden.Beherzigen Sie folgende Punkte.

  • Fehlerfreier Briefkopf (Ihre Kontaktdaten sowie die des Empfängers müssen fehlerfrei sein)
  • Stellenbezogener Betreff
  • Persönliche Anrede (Ansprechpartner ermitteln)
  • Attraktiver Einleitungssatz: nicht mit "ich" anfangen, wenn möglich einen persönlichen Bezug herstellen (beispielsweise, wenn Sie durch einen Kontakt auf die Firma aufmerksam wurden)
  • Eigene Motive und Qualifikationen in Bezug zur Stellenausschreibung herstellen
  • Falls gefordert, Eintrittsdatum und Gehaltsvorstellungen angeben
  • Höflicher Schlusssatz z. Bsp.: Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.
  • Professionelle Grußformel (Mit freundlichen Grüßen)
  • Unterschrift mit Tinte oder Kugelschreiber


Tipp: das Deckblatt


Bitte keine Experimente! Bei whitespot vermitteln wir Jobs vor allem in kaufmännischen und technischen Berufen. Unternehmen achten vor allem auf folgendes:

  • Ein professionelles Bewerbungsfoto: Zeigen Sie Ihre Professionalität schon mit Ihrem Foto. Klarer Hintergrund, Blick in die Kamera, keine wilden Muster in der Kleidung, denn sie wirken auf Fotos oft unruhig. Ganz wichtig: Seien Sie authentisch!
  • Vollständige Kontaktdaten: Machen Sie es Ihrem künftigen Arbeitgeber leicht Sie zu kontaktieren und geben Sie Ihre komplette Adresse inklusive Telefon und E-Mail-Adresse an. Unvollständige Daten können dazu führen, dass Ihre Bewerbung aussortiert wird.
  • Dezente Gestaltung: Kaufmännische und technische Arbeitgeber legen Wert auf ein eher zurückhaltendes Layout. Überzeugen Sie durch Ihre Kompetenz.


Tipp: der Lebenslauf


Unternehmen legen besonderen Wert auf lückenlose Lebensläufe. Dies ist für Sie ein Zeichen von Beständigkeit. Sofern Lücken vorhanden sind, sollten diese erklärbar sein. Achten Sie darauf, dass Ihre Angaben sich nicht denen in Ihren sozialen Netzwerken widersprechen.

  • Vollständige persönliche Daten
  • Abwärts chronologisch (aktuelle Tätigkeit oben)
  • Praktikas erwähnen
  • Auslandsaufenthalte aufführen
  • Besondere Kenntnisse
  • Hobbys

Job

Tipp: Information ist die halbe Miete


Bevor Sie Ihre Bewerbung abschicken: Informieren Sie sich über Ihren künftigen Arbeitgeber. Um was für ein Unternehmen handelt es sich? Wer wird gesucht? Welche Anforderungen sind gewünscht? Können Sie sich vorstellen, dort zu arbeiten? Lassen Sie sich nicht von eventuell fehlenden Qualifikationen einschüchtern. Wichtig ist, dass Sie überzeugen!



Vorstellungsgespräch

Tipp: Mit diesen Fragen müssen Sie rechnen


Es gibt Klassiker-Fragen, die fast in jedem Vorstellungsgespräch gestellt werden. Bereiten Sie sich entsprechend vor. Manchen reicht es, sich die wichtigsten Punkte inhaltlich zu überlegen, anderen hilft eine „Trockenübung“, d.h. ein Vorstellungsgespräch zu simulieren. Stellen Sie sich auf folgende Fragen ein:

  • Fragen über sich
  • Was Sie über das Unternehmen wissen, bei dem Sie sich vorstellen
  • Ihre Stärken
  • Ihre Schwächen
  • Warum Sie die richtige Besetzung für diese Stelle sind
  • Warum Sie sich auf genau diese Stelle bewerben
  • Berufliche oder private Erfolge
  • Berufliche oder private Misserfolge

Folgende Fragen müssen Sie nicht beantworten:

  • Fragen zu Ihren Vermögensverhältnissen
  • Fragen nach Heirat und Familienplanung
  • Fragen zur Religion
  • Fragen zu Vorstrafen
  • Fragen zu Erkrankungen
  • Fragen zu Mitgliedschaften in Verbänden oder Gewerkschaften